|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Britische Reconomy kauft Kölner Noventiz-Gruppe


Die Übernahme von Noventiz sei ein wichtiger Schritt im
strategischen Plan außerhalb Großbritanniens, so Reconomy.
02.11.2020 − 

Der britische Entsorgungsdienstleister Reconomy übernimmt die Kölner Noventiz-Gruppe. Dafür sei mit dem Noventiz-Gesellschafter Seafort Advisors aus Hamburg eine Vereinbarung unterzeichnet worden, teilten die Unternehmen am Montag mit. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes und wird voraussichtlich Ende November 2020 abgeschlossen sein.

Noventiz betreibt unter anderem ein duales System zur Verpackungsentsorgung in Deutschland. Der Deal markiere einen wichtigen Meilenstein im strategischen Plan von Reconomy außerhalb Großbritanniens, hieß es. Der Bereich Rücknahmesysteme von Reconomy, angeführt von Valpak in Großbritannien, werde weiter ausgebaut. Ziel sei es, der weltweit führende Anbieter von Dienstleistungen für die Kreislaufwirtschaft zu sein.

„Noventiz bietet die Gelegenheit, auf dem Erfolg aufzubauen, den wir bei der Einhaltung von Verpackungsrichtlinien erzielt haben, indem wir ihr großes Fachwissen und ihre Kenntnisse des deutschen Marktes nutzen“, erklärte Paul Cox, der CEO von Reconomy.

Noventiz-Chef Dirk Boxhammer zufolge wird die Position von Noventiz auf dem deutschen Markt gestärkt. Im laufenden Jahr hatte das duale System von Noventiz einen Teil der Lizenzmengen von Lidl und Kaufland unter Vertrag, weil Prezero, das duale System der Schwarz-Gruppe, zu Jahresbeginn noch nicht in allen Bundesländern festgestellt war.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Handel warnt vor weiteren Verboten von Einwegplastik

Aldi wechselt ab 2021 zu Remondis-Tochter Eko-Punkt  − vor