|  

Altpapierpreise im ersten Quartal deutlich rückläufig

16.04.2019 − 

Die Altpapierpreise kannten in Deutschland in den ersten drei Monaten nur eine Richtung. Bei allen Sorten ergaben die Auswertungen der Meldungen von Altpapieranbietern und -verarbeitern für das erste Quartal deutliche Abschläge. Ursache für die Preisrückgänge waren das starke Mengenangebot zum Jahresbeginn, teilweise ungeplante Anlagenstillstände bei Papierfabriken und bei den höherwertigen Sorten der Preisverfall bei Zellstoffen.

Das deutlichste Minus bei den kumulierten Preisänderungen der letzten drei Monate zeigt sich bei den höheren Qualitäten. Bei den Sorten „Weiße Rotationsabfälle“ (3.14/3.15) und „Weiße ungestrichene Späne, holzfrei“ (3.18) gaben die Preise in Summe um mehr als 30 € je Tonne nach. Aber auch bei allen anderen Sorten reichten die kumulierten Abschläge von knapp zehn € bis über 20 €.

Den aktuellen Bericht zum deutschen Altpapiermarkt inklusive der konkreten Preisveränderungen für die einzelnen Sorten im März lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 16/2019. Für Kunden unserer Premium-Angebote stehen die Informationen auch in unserem Märkte-Bereich zur Verfügung:

EUWID-Altpapiermarkt Deutschland

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

PET-Recycling: Kaum Änderungen im März  − vor