Dritte Bewerbungsrunde für NRW-Förderwettbewerb "Grüne Gründungen"

In Nordrhein-Westfalen läuft derzeit die letzte von drei Bewerbungsrunden für den Förderwettbewerb „Grüne Gründungen.NRW“. Noch bis zum 29. Februar können kleine Startup-Unternehmen sowie nichtwirtschaftlich tätige Institutionen wie Forschungs- und Bildungseinrichtungen Projektskizzen für innovative Vorhaben der Green Economy einreichen. Förderungsfähig sind Projekte aus verschiedensten Bereichen der Umweltwirtschaft. So reicht die thematische Bandbreite der in den ersten beiden Wettbewerbsrunden von der Jury zur Förderung empfohlenen Projekte von der umweltfreundlichen Energiespeicherung und -wandlung über Energieeffizienz und Wasserwirtschaft bis hin zu Vorhaben aus der Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft.

Insgesamt ist der Förderwettbewerb „Grüne Gründungen.NRW“ mit einem Förderbudget von bis zu 18 Mio € aus EU- und Landesmitteln ausgestattet. Die in der ersten Wettbewerbsrunde zur Förderung ausgewählten neun Projekte und die sieben Projekte aus der zweiten Runde sollen nach Angaben des Landesumweltministeriums Fördergelder von 6,8 bzw. 4,6 Mio € erhalten – vorausgesetzt die Antragsteller erfüllen alle Förderbedingungen und reichen ihren Förderantrag fristgerecht ein. Alle weiteren Informationen zum Förderwettbewerb finden Sie hier.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktpreise

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -