Drei Männer sterben nach Arbeitsunfall in Entsorgungsfirma

Bei einem tragischen Arbeitsunfall in einer Entsorgungsfirma in Oberbayern sind drei Männer in einem Kanalsystem ertrunken. Einer der drei Arbeiter habe am Dienstag in Weyarn (Landkreis Miesbach) in einem wassergefüllten Gullyschacht gearbeitet, teilte die Polizei mit. Als seine beiden Kollegen keinen Kontakt mehr zu ihm aufnehmen konnten, seien die Männer in den Schacht gestiegen, um zu helfen. Danach habe das Trio keine Lebenszeichen mehr gesendet.

Taucher, die sich in den Schacht und den darunter liegenden Kanal begaben, suchten nach den drei Vermissten, konnten diese aber aufgrund des hohen Wasserstands zunächst nicht lokalisieren, berichtet die Polizei. Dies sei erst gelungen, nachdem der Wasserstand mit technischen Mitteln gesenkt wurde. Die drei Männer im Alter von 20, 27 und 28 Jahren, die allesamt aus der Region stammen, konnten jedoch nur noch tot geborgen werden. Die Kripo Miesbach und die Staatsanwaltschaft München II ermittelten am Dienstag am Ort des Unfalls.

Zur Rettung waren die Freiwilligen Feuerwehren aus mehreren umliegenden Orten, der Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber, die Wasserrettung und mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizei im Einsatz. (dpa / eigener Bericht)

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -