BVA kritisiert Altölstatistik des BMUB

|
|

Der Bundesverband Altöl (BVA) kritisiert die vom Bundesumweltministerium (BMUB) veröffentlichte Statistik zur Altölverwertung als unzutreffend. Nach Ansicht des BVA sind die Zahlen des BMUB nachweislich falsch und schönen die tatsächliche Situation in irreführender Weise. Das Ministerium weist die Kritik zurück.

Der BMUB-Statistik zufolge wurden im Jahr 2012 insgesamt 447.000 Tonnen Altöl in Deutschland gesammelt. Davon wurden 380.000 Tonnen stofflich verwertet, was einer Quote von 85 Prozent entspricht. 67.000 Tonnen (15 Prozent) wurden energetisch verwertet. Nach Ansicht des BVA sind in diesen Zahlen jedoch mindestens 140.000 Tonnen Altöl enthalten, die für die sonstige Verwertung, also die Brennstoffherstellung eingesetzt und damit indirekt einer Verbrennung zugeführt wurden. Für die stoffliche Verwertung – also die Aufbereitung von Altöl zu Basisöl – hätten lediglich 209.000 Tonnen eingesetzt werden können, so der BVA. Das Gleiche gelte analog für die Zahlen der Jahre 2001 bis 2011.

Den vollständigen Artikel mit der Reaktion des BMUB lesen Sie in Ausgabe 20/2014 von EUWID Recycling und Entsorgung. Abonnenten können den vollständigen Artikel ab sofort hier abrufen:

BVA kritisiert Altölstatistik des BMUB als „nachweislich falsch“ und fordert Korrektur

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -