AWM München senkt aufgrund höherer Energiekosten Ergebnisprognose für 2022

Der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) wird in diesem Jahr voraussichtlich einen geringeren Überschuss erwirtschaften als ursprünglich geplant. Zwar entwickeln sich die Umsatzerlöse deutlich besser als vor einem Jahr bei der Aufstellung des Wirtschaftsplans 2022 veranschlagt. Allerdings zeichnet sich beim Materialaufwand aufgrund der aktuellen Energiekrise ein noch stärkerer Anstieg ab, wie aus einer Sitzungsvorlage des heute tagenden Kommunalausschusses der Stadt hervorgeht. Unterm Strich rechnet der AWM für 2022 nunmehr mit einem handelsrechtlichen Jahresüberschuss von 1,1 Mio € und bleibt damit etwa vier Mio € hinter der Ursprungsprognose zurück....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -