APK übernimmt Technikum von Clariant

Der Kunststoffrecycler APK hat das Clariant-Technikum am Chemiestandort in Frankfurt-Höchst übernommen. Der Verkauf wurde am Mittwoch vollzogen, teilte APK mit. Nach Durchführung von Umbauarbeiten will der Kunststoffrecycler das bisher vom Schweizer Chemiekonzern betriebene Technikum mit einer veränderten technologischen Ausrichtung durch die neu gegründete APK Newcycling Competence Center GmbH betreiben. Die Übernahme sei ein entscheidender Schritt zum Ausbau der Entwicklungskapazitäten, um das Kunststoffrecyclingtechnologieportfolio auf weitere Stoffströme und Zielpolymere auszudehnen und maßgeschneiderte Lösungen für und mit Partnern zu entwickeln, erklärte das Unternehmen weiter.

„Das Technikum am traditionellen Chemiestandort Frankfurt/Höchst wird das Herzstück unserer weiteren Entwicklungsarbeit bilden. Wir werden bis Ende 2022 den Betrieb aufnehmen und unseren Kunden und Investoren vielfältige Dienstleistungen im Bereich Forschung & Entwicklung anbieten können“, kündigte Hagen Hanel, Director Technology und Science der APK AG, an.

„Aus linear wird circular“, ergänzte APK-Vorstandschef Klaus Wohnig. „Wo bisher Pigmente und Additive für Kunststoffe entwickelt wurden, entstehen nun Technologien, die deren gezielte Entfernung aus Kunststoffabfällen anstreben, um damit Produkte zu ermöglichen, die mit mechanischem Recycling nicht zu erreichen sind.“ Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Merseburg im sogenannten „Mitteldeutschen Chemiedreieck“. Mit dem Technikum im Zentrum Deutschlands und Europas lege man nun den Grundstein für die weitere internationale Expansion, so Wohnig weiter.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -