Angediente Sondermüllmenge bei der NGS stark gesunken

Die der Niedersächsischen Gesellschaft zur Endablagerung von Sonderabfall (NGS) im vergangenen Jahr angediente Menge an gefährlichen Abfällen ist gegenüber 2020 deutlich und zwar um über elf Prozent auf 1,72 Mio Tonnen gesunken. Mit 90,3 Prozent stammt zwar der Löwenanteil der Sonderabfälle weiterhin aus Niedersachsen, der Anteil liegt aber um 1,3 Prozentpunkte niedriger als 2020....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -