Alba richtet Strategie von Interseroh neu aus

|
|

Der Berliner Alba-Konzern richtet die Strategie für Interseroh neu aus. Wie das Unternehmen mitgeteilt hat, soll sich die Marke Interseroh künftig an einer Zukunft ohne Abfälle orientieren. Hierzu soll das Segment Services neu strukturiert werden.  Der bisherige Vorstand der Alba Group für dieses Segment, Eric Mendel, scheidet Ende August aus dem Alba-Vorstand aus.

Die neue Strategie sieht vor, das Segment Services künftig auf vier neu definierte Säulen zu stellen und alle Geschäftstätigkeiten darunter einzugliedern. Die vier Säulen Reuse, Reduce, Recycle und Rethink sollen einer sich wandelnden Gesellschaft mit verändertem Anspruch hinsichtlich des Umganges mit Rohstoffen Rechnung tragen, begründete die Konzernführung den Schritt. Demnach gehe der Trend weg von der Wegwerfgesellschaft hin zu einer nachhaltigen Nutzung von Ressourcen. Die vier Säulen will Alba in Form von Business Centern führen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in Ausgabe 31/2014 von EUWID Recycling und Entsorgung. Abonnenten können den vollständigen Artikel ab sofort hier abrufen:

Berliner Entsorgungskonzern Alba richtet Strategie von Interseroh neu aus

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -