Vier Mitgliedstaaten fordern „ambitionierte Überarbeitung“ der Verpackungsrichtlinie

|
|

Die Umweltministerinnen Deutschlands, Österreichs, Luxemburgs und der Niederlande haben die EU-Kommission aufgerufen, bei der Überarbeitung der Verpackungsrichtlinie ein „hohes Ambitionsniveau“ sicherzustellen, das deren Umweltdimension unterstreicht. Dies gelte insbesondere für die Abfallvermeidung, die Wiederverwendung, das hochwertige Recycling und den Rezyklatgehalt. Auf bestehende gut funktionierende Strukturen und erzielte Ergebnisse sollte aufgebaut werden und der Schwerpunkt auf den notwendigen Maßnahmen liegen, so die Empfehlung.

Sie wurde in einem gemeinsamen Schreiben Mitte November an den EU-Kommissionsvizepräsidenten Frans Timmermans und an die Kommissare für Binnenmarkt, Umwelt und Lebensmittelsicherheit gerichtet. Unterzeichnet wurde es von Bundesumweltministerin Steffi Lemke und ihren Amtskolleginnen Joëlle Welfring (Luxemburg), Vivianne Heijnen (Niederlande) und Leonore Gewessler (Österreich)....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -