Union will Änderungen am Einwegkunststofffondsgesetz

Die von der Bundesregierung geplante Sonderabgabe auf bestimmte Einwegkunststoffprodukte stößt bei der Opposition im Bundestag auf Vorbehalte. Die CDU/CSU-Fraktion beklagte am Donnerstag bei der ersten Lesung des Gesetzentwurfs unter anderem Intransparenz bei der Abgabenhöhe und eine Benachteiligung deutscher Unternehmen in der EU. Ralph Lenkert von den Linken hielt die Höhe der zu zahlenden Geldbeträge für nicht hoch genug....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -