Niedersachsen begrüßt „Brückenlösung“ bei Streit um Elbschlickverklappung

Trotz ihres Streits um die Schlickverklappung in der Elbe arbeiten Hamburg und Niedersachsen zusammen an einer langfristigen Lösung, so das niedersächsische Umweltministerium.

Aus diesem Grund hätten beide Länder am Montag eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Darin begrüßen laut Ministerium sowohl Niedersachsen als auch Hamburg die Pläne des Bundes, im Bereich der Tiefwasserreede westlich von Helgoland eine Verbringstelle für Sedimente einzurichten. Diese liegt im niedersächsischen Küstenmeer....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -