Keine Mehrwegverpackungen ohne Mehrwegsystem

Keramik

Im Zuge der anstehenden Überarbeitung der EU-Richtlinie über Verpackungen und Verpackungsabfälle (PPWD) prüft die Europäische Kommission eine Ergänzung für die Definition wiederverwendbarer Verpackungen. Diese solle sicherstellen, dass solche Verpackungen Teil eines Mehrwegsystems seien, das Verbrauchern Anreize biete, gebrauchte Verpackungen zurückzugeben. Dies geht aus einer Antwort von EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevičius auf eine parlamentarische Anfrage hervor.

Die spanische Abgeordnete María Soraya Rodríguez Ramos hatte in ihrer schriftlichen Anfrage nach der Einstufung von Keramikverpackungen in der Verpackungsrichtlinie gefragt. Sie beschrieb darin Keramik als ein „inertes und recycelbares Material“ und kritisierte, dass die EU-Richtlinie Verpackungen aus diesem Material nicht als wiederverwendbar einstufe, obwohl sie „in 95 Prozent der Fälle“ wiederverwendet würden. Vielmehr werde dieser Werkstoff benachteiligt, obwohl andere wie zum Beispiel Kunststoff umweltschädlicher seien....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -