Hochwasser-Katastrophe: Nicht betroffene Bürger sollen weniger Sperrmüll entsorgen

Heinen-Esser: „Abfall aus den betroffenen Regionen muss Vorfahrt haben“

|
|

Die Bürger sollten sich derzeit bei der Sperrmüllentsorgung zurückhalten. Die nordrhein-westfälische Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) hat die Bürger aufgerufen, die Entsorgung der bei der Hochwasser-Katastrophe angefallenen Abfälle nicht durch weiteren Sperrmüll aus den nicht-betroffenen Regionen zu ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -