Europäisches Gericht kassiert Verordnung über pulverförmiges Titandioxid

|
|

Die EU durfte den weit verbreiteten Weißmacher Titandioxid in Pulverform nicht als krebserregend einstufen. Das entschied das EU-Gericht (EUG) am Mittwoch in Luxemburg und erklärte die entsprechenden Bestimmungen der delegierten Verordnung 2020/217 der EU-Kommission für nichtig, die vor rund einem Jahr in Kraft getreten waren. Gegen das Urteil kann noch Einspruch beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) eingelegt werden. ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -