|  

Verwertete Altautomenge deutlich gestiegen


Im Jahr 2018 wurden mehr als 560.000
Altautos der Verwertung zugeführt –
ein Drittel mehr als noch 2016.
16.07.2020 − 

In Deutschland wurden 2018 deutlich mehr Altfahrzeuge recycelt und verwertet. Nach Zahlen des Umweltbundesamtes wurden 560.500 Altfahrzeuge der Verwertung zugeführt und damit gut zehn Prozent mehr als im Jahr zuvor. Damit wurde der höchste Wert nach dem Ausnahmejahr der Umweltprämie 2009 erreicht, schreibt die Behörde in ihrem Bericht für die EU-Kommission. Bereits 2017 war die Zahl der Altfahrzeuge um gut 20 Prozent auf insgesamt 510.300 gestiegen. Grund für die Zunahme waren wie 2017 Sondereffekte durch Diesel-Umtauschprämien der Hersteller. Laut Umweltbundesamt stieg die Anzahl der im Inland angefallenen Altfahrzeuge somit innerhalb von zwei Jahren um 36 Prozent.

Das Verwertungsniveau bleibt weiterhin hoch. Im Jahr 2018 wurden die Quoten für Wiederverwendung und Recycling mit 87,1 Prozent und die Gesamtverwertung mit 95,7 Prozent erneut übererfüllt. Allerdings lagen die Quoten jeweils rund zweieinhalb Prozentpunkte unter den Werten des Vorjahres 2017. Dies lag vor allem daran, dass die auf die Quoten anrechenbare Outputmenge der Demontagebetriebe und Shredderanlagen um zwei Prozent geringer war als die Menge der angefallenen Altfahrzeuge. Die EU-Altfahrzeugrichtlinie verlangt 85 Prozent für Wiederverwendung und Recycling sowie 95 Prozent für Wiederverwendung und Verwertung.

Den kompletten Bericht zu den aktuellen Zahlen bei der Altautoverwertung lesen Sie kommende Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 30/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Göttingen scheitert im Eilverfahren gegen duales System vorerst mit Rahmenvorgabe

GKV: Deponieabgabe statt Plastiksteuer  − vor