|  

Vella ruft Einzelhandel zu Beteiligung an Kunststoffkampagne auf


Vella (Quelle: EU-Kommission)
27.06.2018 − 

Bislang ist noch keine europäische Einzelhandelskette eine freiwillige Selbstverpflichtung über den Einsatz von Recyclingkunststoffen eingegangen. Dies berichtete EU-Umweltkommissar Karmenu Vella in einer Rede während des EU-Einzelhandelsforums für Nachhaltigkeit in Brüssel. Er rief den Einzelhandel auf, sich an der Kampagne der EU-Kommission zu beteiligen, und beschrieb eine solche Selbstverpflichtung als „goldene Gelegenheit“, sich von den Mitbewerbern abzusetzen. Vella wies auch auf die zentrale Position des Handels in der Lieferkette hin, die es ihm ermögliche, sowohl Produktionsmuster als auch Verbraucherverhalten zu beeinflussen.

Freiwillige Selbstverpflichtungen der Wirtschaft sind ein wichtiger Bestandteil der Kunststoffstrategie der EU-Kommission, die im Januar vorgestellt wurde. Die EU-Kommission will über diese Selbstverpflichtungen erreichen, dass spätestens 2025 zehn Mio Tonnen Recyclingkunststoff jährlich in der Herstellung neuer Produkte in der EU eingesetzt werden. 2015 lag diese Menge bei 3,5 Mio Tonnen.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen. 

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Klare Mehrheit für Verbot von Einwegplastik-Produkten

Untersteller schlägt Rückvergütung für Kunststoffabfälle vor  − vor