|  

LAGA schlägt eigene Abfallschlüssel für CFK- und GFK-Abfälle vor

Für CFK-Abfälle ist die Frage der Entsorgung ungeklärt.
Bei CFK-Abfällen ist die Entsorgung meist ungeklärt.
25.11.2019 − 

Die Bund-/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) hat vorgeschlagen für glas- und carbonfaserhaltige Abfälle eigene Abfallschlüssel im europäischen Abfallverzeichnis sowie der Abfallverzeichnisverordnung einzuführen. Damit soll eine getrennte Sammlung faserhaltiger Kunststoffe vorbereitet werden, ist dem LAGA-Abschlussbericht "Entsorgung faserhaltiger Abfälle" zu entnehmen.“ Die Umweltministerkonferenz hatte den bereits im Juli fertig gestellten Bericht Mitte November zur Veröffentlichung freigegeben.

Insbesondere bei der Entsorgung carbonfaserverstärkter Kunststoffe (CFK) deutet die LAGA in ihrem Bericht erhebliche Probleme an. Denn noch immer gibt es keinen Weg, wie das Material sinnvoll und schadlos verwertet oder beseitigt werden kann. Einerseits steigen die produzierten Mengen stark an: Lag der weltweite Bedarf 2016 bei rund 100.000 Tonnen, sollen es im nächsten Jahr bereits 156.000 Tonnen sein, prognostiziert das Netzwerk Carbon Composites. Bis zum Jahr 2022 soll die Nachfrage auf 194.000 Tonnen steigen.

Diese Abfallschlüssel schlägt die LAGA vor

Für eine getrennte Erfassung schlägt die LAGA vor, den europäischen Abfallkatalog sowie die deutsche Abfallverzeichnisverordnung um eigene Schlüsselnummern für CFK-haltige Abfälle zu ergänzen. Carbonfasern sollten demnach unter 16 12 01* / 16 12 02 und Carbonfasern in Kunststoffmatrix unter 16 12 03* / 16 12 04 gelistet werden. In Kapitel 16 werden Abfälle gelistet, die nicht anderswo aufgeführt werden.

Darüber hinaus sollen Carbonfasern in mineralischer Matrix einen eigenen Abfallschlüssel erhalten. Nach der Systematik der AVV werden diese bei den anderen Bau- und Abbruchabfällen im Kapitel 17 gelistet und sollen die Abfallschlüsselnummer 17 09 05* / 17 09 06 erhalten.

Für Glasfaserabfall existiert bereits die Abfallschlüsselnummer 10 11 03. Für Glasfasern in Kunststoffmatrizen schlägt die Bund-/Länder-Arbeitsgemeinschaft die Schlüssel 16 12 05* / 16 12 06 vor. Glasfasern in mineralischer Matrix sollten unter 17 09 07* / 17 09 08 erfasst werden.

Eine ausführliche Berichterstattung finden Sie in Ausgabe 48/2019 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht der Text bereits in unserem E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Bestehende Altpapiersammlung darf nicht untersagt werden

BMU: Lithium-Problematik muss vor allem auf EU-Ebene angegangen werden  − vor