|  

Fahrplan für neuen Aktionsplan Kreislaufwirtschaft


Ihren neuen Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft will
die Kommission Ende März vorlegen.
09.01.2020 − 

Interessenträger können bis zum 20. Januar Feedback zum Fahrplan der EU-Kommission für ihren neuen Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft geben, den sie im März vorlegen will. Vor seiner Verabschiedung sei keine weitere Konsultation geplant, heißt es im Ende Dezember veröffentlichten Fahrplan.

Der neue Aktionsplan soll unter anderem „die Modernisierung bestimmter Abfallgesetze unterstützen, so dass sie weiter zur Kreislaufwirtschaft beitragen“ und Abfälle vermeiden helfen. Ebenso soll er einen „gut funktionierenden und integrierten Binnenmarkt für Sekundärrohstoffe fördern“, um sicherzustellen, dass diese sicher und zuverlässig sind und wettbewerbsfähige Preise haben. Der Fahrplan bestätigt, dass gezielte Maßnahmen für spezifische Sektoren geplant sind, die hohe Umweltauswirkungen haben, darunter Elektro- und Elektronikprodukte, Textilien und „bestimmte Kunststoffprodukte“.

Der Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft wird den Angaben zufolge zusammen mit der neuen Industriestrategie der EU veröffentlicht, um „die Industrie und alle Wertstoffketten zu mobilisieren“. Ziel sei ein nachhaltiges und inklusives Wachstumsmodell, das „effiziente und saubere Ressourcenkreisläufe“ sicherstellt. Im Rahmen einer nachhaltigen Produktpolitik soll unter anderem das Design für Kreislauffähigkeit unterstützt werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Deutschlands Export zustimmungspflichtiger Abfälle erreicht 2018 Rekordstand

DepV-Novelle: Verbände warnen vor weiterer Verknappung des Deponieraums  − vor