|  

Eurostat: Aufkommen an Verpackungsabfall nimmt EU-weit zu, aber das Recycling ab


Die Europäische Statistikbehörde Eurostat hat neue Zahlen
zum Verpackungsrecycling in der EU veröffentlicht.
16.11.2021 − 

In der EU fallen immer mehr Verpackungsabfälle an. Laut aktuellen Zahlen des Europäischen Statistikamtes Eurostat erreichte das Aufkommen im Jahr 2019 mit 79,3 Mio Tonnen einen historischen Höchststand. Das Pro-Kopf-Aufkommen lag bei 177,4 Kilogramm und damit rund vier Kilogramm höher als 2018. Auch hier handelt es sich um einen neuen Rekordwert. Gleichzeitig wurden in den letzten Jahren anteilig immer weniger Verpackungsabfälle recycelt. Zwischen 2016 und 2019 ist die Recyclingquote laut Eurostat stetig von 67,6 auf zuletzt 64,8 Prozent gesunken. Allerdings sind die Recyclingquoten nur bedingt vergleichbar.

So handelt es sich zum Teil um Schätzungen, da noch nicht alle EU-Länder ihre Zahlen für 2019 gemeldet haben. Zudem ist die von den Mitgliedstaaten angewendete statistische Erhebungsmethode für 2019 nicht einheitlich. Während die meisten Länder ihre Recyclingquoten noch auf Basis der alten inputbasierten Systematik von 2005 berechnet haben, hat unter anderem Deutschland bereits die neue Methodik für 2019 angewendet.

Dadurch hat sich der Berechnungspunkt für die Ermittlung der recycelten Menge an Verpackungsabfällen weiter "nach hinten" in der Prozesskette des Stoffstromes verschoben. Im Vergleich zur alten Berechnungsmethode ist die Menge der von Deutschland recycelten Verpackungsabfälle um 1,4 Mio Tonnen gesunken. Gleichzeitig nahm die Menge der energetisch verwerteten Abfälle um 1,2 Mio Tonnen zu.

In Deutschland fallen EU-weit Pro-Kopf am meisten Verpackungsabfälle an

Mit der neuen Methodik ändert sich aber lediglich die Mengenberechnung der recycelten Verpackungsabfälle. Einfluss auf das ausgewiesene Gesamtaufkommen an Verpackungsabfällen hat sie nicht. Bei dieser Kennzahl war Deutschland 2019 erneut europäischer Spitzenreiter. Laut Eurostat fielen hier je Einwohner wie im Vorjahr fast 228 Kilogramm Verpackungsabfälle an. Dahinter folgen Luxemburger und Italiener mit Pro-Kopf-Aufkommen von 217 bzw. 216 Kilogramm.

Am wenigsten Verpackungsmüll registrierte die Statistikbehörde in Kroatien mit 74 Kilogramm und Griechenland mit 81 Kilogramm. Bulgarien, wo im Jahr 2018 Pro-Kopf nur 71 Kilogramm Verpackungsmüll anfielen, hat ebenso wie Malta und Rumänien noch keine Daten für 2019 veröffentlicht.

Den kompletten Bericht inklusive einer großen Übersichtstabelle zum Stand des Verpackungsrecyclings in allen EU-Staaten lesen Sie diese Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 46/2021. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits ab Dienstag, 14 Uhr, als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EU-Kommission schlägt umfassende Neuordnung der Abfallverbringung vor

Bundesweit 35.700 Altlasten erfolgreich saniert  − vor