|  

Bundestagswahl: Abfallpolitische Sprecher erneut im Bundestag vertreten

Deutscher Bundestag
Die bisherigen abfallpolitischen Sprecher werden
auch im neuen Deutschen Bundestag vertreten sein.
27.09.2021 − 

Nach der gestrigen Bundestagswahl werden die bisherigen abfallpolitischen Sprecher der Bundestagsfraktionen erneut in den Bundestag einziehen.

Dem Bundeswahlleiter zufolge hat Michael Thews von der SPD in seinem Wahlkreis Hamm-Unna II mit 40,6 Prozent das Direktmandat gewonnen. Auch der CDU-Abgeordnete Björn Simon hat seinen Wahlkreis Offenbach mit einem Ergebnis von 27,8 Prozent direkt gewonnen. Judith Skudelny (FDP), Bettina Hoffmann (Grüne) und Ralph Lenkert (Linke) werden über die jeweilige Landesliste in den neuen Deutschen Bundestag einziehen.

Wie es in der Abfallpolitik weitergehen wird, wird maßgeblich von der künftigen Koalition abhängen. EUWID hatte im Vorfeld die Wahlprogramme der Parteien verglichen und die abfallpolitischen Sprecher nach ihren Präferenzen in der neuen Legislaturperiode befragt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Mantelverordnung: Wirtschaft und Politik diskutieren To-Do-Liste bis zum Inkrafttreten

Freiwilliges Pfand entbindet nicht von Lizenzentgelten  − vor