Aus den Ländern

|
|

Mehr als 70 Jahr nach Ende des Zweiten Weltkriegs liegen in Thüringens Gewässern, Wäldern und Feldern Tausende Bomben, Granaten und Munitionsreste. Darunter befinden sich auch Hinterlassenschaften von NVA und Bundeswehr. Im vergangenen Jahr wurden rund 91 Tonnen – über 500.000 Stück – Munition und andere ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -