Vorsommerliche Ruhe am deutschen Altpapiermarkt

|
|

Vorsommerlich ruhig präsentiert sich der deutsche Altpapiermarkt zur Monatsmitte Juni. „Wir sind völlig entspannt in die Verhandlungen gegangen“, berichten sowohl Anbieter als auch Verarbeiter. In der Regel wurden die Preise über alle Sortenbereiche auf dem Niveau des Vormonats fixiert, heißt es. Nur hie und da seien bei Kaufhausaltpapier noch ein paar Preisspitzen gekappt worden, und diese insbesondere dort, wo entsprechende Anpassungen im Mai noch nicht erfolgt waren.

Eine Sonderrolle nimmt der  Osten Deutschlands ein. Hier berichten EUWID-Gesprächspartner von Druck auf die Preise für Kaufhausaltpapier und in der Folge auch für Wellpappen-II-Abfälle. Als Grund wird eine eingeschränktere Abnahme aufgrund der Preisproblematik im Neupapierbereich – insbesondere bei den Wellpappenrohpapieren auf Altpapierbasis – genannt. Hauptursache sei aber vor allem die negative Entwicklung auf dem polnischen Altpapiermarkt, wo die Preise im Mai deutlich abgerutscht waren.

Abonennten können den vollständigen Marktbericht inklusive Preistabelle hier abrufen:

Altpapiermarkt Deutschland: Vorsommerliche Ruhe und zumeist stabile Preise im Juni

- Anzeige -
- Anzeige -