Stahlschrottpreise legen überraschend zu

|

Die Preise für Stahlschrott auf dem deutschen Markt sind im August überraschend gestiegen. Das geht aus dem aktuellen EUWID-Marktbericht hervor. Befragte Schrotthändler verweisen auf eine Reihe von Faktoren, die zum Preisanstieg beigetragen haben könnten.

So sollen sich die Läger mancher Stahlwerke am unteren Limit bewegt haben, so dass sie Schrott kaufen mussten, um die Produktion anheben zu können. Außerdem stützt die Dollar-Euro-Parität den Export kräftig. Die Türkei hat gekauft und wird nach Einschätzung der Branche auch im September weiter Schrott nachfragen.
Hinzu kommt ein um bis zu 30 Prozent vermindertes Schrottaufkommen aufgrund der Ferien. Außerdem machte ein Händler auf die erheblichen Preisrückgänge der letzten Monate aufmerksam und fragte, ob der Preisschritt im Juli nicht vielleicht etwas zu groß ausgefallen war.
Den vollständigen Bericht zum deutschen Altpapiermarkt inklusive Preisspiegel erhalten Sie in EUWID 34/2012. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen die Informationen bereits online zur Verfügung.

- Anzeige -
- Anzeige -