Schwacher Exportmarkt lässt Stahlschrottpreise im Mai einbrechen

Es lag in der Luft: Nachdem die deutschen Stahlschrottpreise im April ein Allzeithoch markiert hatten, war sich der Schrotthandel bereits bei der letzten Umfrage sicher, dass es über kurz oder lang zu einem – womöglich auch größeren – Preisverfall kommt. Als es im Mai nun genau dazu kam, zeigten sich nicht wenige Marktteilnehmer dennoch vom Ausmaß des Preissturzes überrascht, weil darauf zum Monatswechsel noch wenig hingedeutet hatte....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -