Preise für Altholz geben leicht nach

|

Durch die insgesamt gute Versorgungslage auf dem deutschen Altholzmarkt haben die Kraftwerke nahezu flächendeckend Preissenkungen erreicht und weitere Schritte für die nächsten Monate angekündigt.. Das geht aus dem neuesten EUWID-Marktbericht hervor.

Die Versorgung mit Altholz sieht die Branche derzeit weiterhin gelassen – und auch für die nächsten Monate herrscht Einigkeit, dass keine Engpässe zu erwarten sind. Zwar haben sich das Mengenaufkommen und damit der Eingang bei den Aufbereitern nach überwiegender Einschätzung aus dem Markt gegenüber dem Vorjahr kaum verändert. Aber die Winterlager sind wegen der milden Witterung der zurückliegenden Monate großteils immer noch nicht abgebaut, so dass diese Mengen auf den Markt drängen und bei Preisverhandlungen als Argument dienen. Auch hätten vereinbarte Räumungstermine für die Winterlager in einigen Fällen nicht eingehalten werden können.
Den vollständigen Marktbericht für Altholz in Deutschland inklusive Preisspiegel lesen Sie ab Mittwoch in EUWID 19/2012. Kunden unseres Premium-Angebotes können die Informationen bereits jetzt schon im Märkte-Bereich einsehen.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -