EU-Staaten exportieren 2021 erstmals über eine Mio Tonnen Aluschrott

Die 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben im letzten Jahr so viel Aluminiumschrott in Länder außerhalb der Union exportiert wie nie zuvor. Laut Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat summierten sich die Ausfuhren in Drittstaaten 2021 auf 1,1 Mio Tonnen. Das waren 18 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2020, als rund 950.000 Tonnen Aluschrott die EU verlassen hatte. Auch bei den meisten anderen Nichteisen-Metallschrotten legten die EU-Exportmengen deutlich zu, während die Handelsvolumina auf der Einfuhrseite zumeist gesunken sind.

Mit am stärksten – um 53.000 Tonnen – gestiegen sind die EU-Aluschrottexporte nach Indien. Mit einer Gesamtmenge von 296.000 Tonnen bleibt Indien der mit Abstand wichtigste Abnehmer europäischen Aluminiumschrotts. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Türkei und Pakistan....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -