|  

Weiter gute Mengenverfügbarkeit beruhigt Lage für E-Schrottrecycler


Bei Kühlschränken ist der Rücklauf an Altgeräten
momentan sehr hoch.
22.10.2020 − 

Nach zuletzt turbulenten Monaten und pandemiebedingt großen Schwankungen beim Mengeneingang hat sich die Situation bei der Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten aktuell wieder etwas entspannt. Recycler berichten insgesamt von einer guten Versorgung mit Mengen. Gleichzeitig haben sich die Erlöse auf der Outputseite zumindest nicht weiter verschlechtert, auch wenn die Verwerter hier oftmals weiterhin händeringend nach Absatzmöglichkeiten für Kunststoffe und auch Aluminium suchen.

Beim Input berichten Marktteilnehmer überwiegend von überdurchschnittlichen Mengen. So soll das Plus gegenüber den Vorjahren teilweise bei über 20 Prozent liegen. Allerdings gibt es offenbar große regionale Unterschiede. So soll das Aufkommen vor allem im Westen sehr hoch sein. Im Osten und vereinzelt auch im Süden sollen sich die Mengen hingegen wieder normalisiert haben, sogar von saisonal typischen Einbrüchen im Sommer wird berichtet.

Die aufgrund der Schließung von Wertstoffhöfen im Frühjahr angehäuften Mengen sind offenbar mittlerweile weitestgehend abgearbeitet. Den weiterhin überdurchschnittlichen Anfall sehen viele Recycler dagegen begründet in einer Umleitung von Konsumausgaben. Anstatt in den Urlaub zu fahren, würden offenbar viele Verbraucher neue Geräte anschaffen. Gerätehersteller würden dementsprechend von sehr guten Absatzzahlen berichten. Mögliche negative Effekte durch Kurzarbeit und steigende Arbeitslosenzahlen könnten somit noch ausgeglichen werden. Fraglich sei allerdings wie lange diese Hochphase vor allem angesichts der weiteren konjunkturellen Aussichten noch anhalte.

Den vollständigen Bericht zum E-Schrottmarkt inklusive der Preisangaben lesen Sie kommende Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 44/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle bereits online zur Verfügung:

Marktbericht für Elektro- und Elektronikschrott

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Altpapierexporte bis August 18 Prozent unter Vorjahr

Forderungen der Stahlwerke nach sinkenden Schrottpreisen stoßen auf großen Widerstand  − vor