|  

Vollbremsung am Stahlschrottmarkt: Nachfrage und Preise stark rückläufig


Die Schrottpreise sind im September deutlich gesunken.
23.09.2019 − 

Man kann nicht sagen, dass es völlig unerwartet kam. Die Zeichen standen schon länger auf Abschwung. Die Vehemenz des Nachfragerückgangs der Stahlwerke und der damit verbundene deutliche Verfall der Schrottpreise im September haben den Stahlschrotthandel dann aber doch überrascht. „Im Rückblick ist es verwunderlich, dass mit den Stahlwerken im August noch zu nahezu unveränderten Preisen abgeschlossen werden konnte. Nun haben die Dämme nicht mehr gehalten. Jetzt haben wir den Cut“, kommentierte ein Marktteilnehmer die jüngste Marktentwicklung, die einen Preissturz mit sich brachte. Dass es im Oktober zu einer Gegenbewegung kommen könnte, glaubt niemand. Der Preisdruck bleibe hoch.

Im gesamten Markt herrsche eine große Verunsicherung und es werde auch viel taktiert, erläuterte ein Händler. So würden sich auch die Verarbeiter von für den Bausektor bestimmten Stahlerzeugnissen trotz weiterhin voller Auftragsbücher mit ihren Bestellungen zurückhalten, weil sie auf noch bessere Preise warten. Denn auch im Langstahlsektor sind die Stahlpreise trotz des fortgesetzten Baubooms rückläufig. Dies liege am wachsenden Wettbewerbsdruck.

Die Auftragslage der Stahlwerke im Flachstahlsegment hat sich dem Vernehmen nach nochmals verschlechtert, was vor allem an der weiter schwächelnden Automobilindustrie liege. „Es ist als wenn die Branche aus einer Vollgasfahrt kommend eine Vollbremsung hinlegt“, kommentiert ein Händler. „Man könnte meinen, es würden gar keine Autos mehr produziert.“ Den Druck, unter dem die großen Automobilkonzerne stehen, gäben sie an die vorgelagerten Produktionsstufen weiter. „Es werden Extrarabatte gefordert“, berichtet ein Marktteilnehmer.

Den vollständigen Bericht zum deutschen Stahlschrottmarkt inklusive der Preisangaben lesen Sie diese Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 39/2019. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle schon online zur Verfügung:

EUWID Preisspiegel Stahlschrott Deutschland

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Mäßige Nachfrage auf Markt für Altkunststoffe

Schwächere Nachfrage am Altkunststoffmarkt drückt auf die Preise  − vor