|  

Sammelmengen an Alttextilien weiterhin unterdurchschnittlich


Altkleider-Sammler berichten von Rückgang des
Mengenaufkommens um rund 60 Prozent.
06.12.2021 − 

Über den Herbst hinweg ist der sonst saisonübliche Anstieg der Sammelmengen ausgeblieben – und auch zuletzt sei keine Zunahme in Sicht, äußerten sich übereinstimmend Sammelunternehmen. So bezifferte etwa ein großer Sammler die Mengen in seinen Behältern auf rund 60 Prozent des vor Corona üblichen Niveaus. Eher zeichne sich ab, dass im Zuge steigender Infektionsraten die Mengen in den Containern weiter stagnieren oder gar sinken, kommentierte er die Entwicklung: „Je höher die Inzidenz, desto niedriger anscheinend die Erfassungsmenge.“ Vor diesem Hintergrund bleibt Originalsammelware weiterhin stark nachgefragt – und der Wintereinbruch im Süden „tut ein Übriges“.

Hinzu kommt offenbar eine hohe Nachfrage nach unsortierter oder nur grob vorsortierter Bekleidung aus dem Ausland. In diesem Zusammenhang und auch vor dem Hintergrund von Presseberichten über große Mengen an illegal entsorgten Altkleidern etwa in Chile mehren sich die Stimmen in der Branche für ein Exportverbot von unsortierter oder nur vorsortierter Originalware außerhalb Europas.

Je nach verfolgter Strategie sind die Sortierunternehmen dem Vernehmen nach höchst unterschiedlich für den Winter mit Originalsammelware aufgestellt. Während etwa ein Sortierer die strategische Entscheidung getroffen habe, die letzten vier, fünf Monate mehr Sammelware reinzunehmen, seien andere vorsichtiger gewesen. Ein Indiz für eine knappe Versorgung dürfte sein, dass die Abnahme von Sammelware während der Betriebsferien über Weihnachten und Neujahr in der Regel aufrecht erhalten wird.

Den vollständigen Marktbericht zum deutschen Alttextilmarkt inklusive des aktuellen Preisrahmens für Originalsammelware lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 49/2021. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht der Marktbericht bereits online zur Verfügung:

Marktbericht für Alttextilien

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Altkunststoffe im November mit deutlichem Preisauftrieb

Deutsche Altkunststoffexporte ein Drittel unter Vorjahresniveau  − vor