|  

Preise für klare PET-Flakes steigen weiter

07.11.2017 − 

Die Knappheit an gebrauchten PET-Flaschen und die große Nachfrage nach klaren Flakes, insbesondere von Folienherstellern, haben auch den Monat Oktober geprägt. Das Angebot an Flaschen sei wie in dieser Jahreszeit üblich weiter gefallen. Neueinsteiger im Inland und Exporte ins naheliegende Ausland sorgten weiter für Druck, sagen Recycler und Händler. Hinzu komme, dass manche Abfüller inzwischen wieder spürbar mehr Getränke in Glas abfüllten. Die Preise für klare und gemischte PET-Flakes sind daher auch im Oktober gestiegen.

Die Versorgungslage der Recycler hat sich somit weiter zugespitzt, auch weil es große Probleme bei den Frachten gibt. Lkw seien kaum zu bekommen. Die Branche spricht von einem deutlichen Lieferverzug, der über zwei Wochen betragen könne. In Summe führte dies dazu, dass manche Recycler im Oktober trotz guter Auftragslage weniger produzieren konnten. Auch das erste Novemberwochenende sei für einige Recycler aufgrund von zwei Feiertagen in der vorangegangenen Woche eine „schwierige Nummer“.

Der vollständige Bericht über den Markt für gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen in Deutschland inklusive der Preisangaben lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 45/2017. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle ab sofort online zur Verfügung:

EUWID-Preisspiegel: Gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen

 

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  PET

zurück − Schrottpreise im November gestiegen

Lage am Altholzmarkt recht entspannt  − vor