|  

Gute Versorgung mit alten PET-Flaschen


(Symbolbild)
06.07.2018 − 

Die anhaltend hohen Temperaturen sorgen für ein großes Flaschenaufkommen. In Deutschland hat derzeit kein PET-Recycler Beschaffungsprobleme. Einige Recycler nahmen im Juni nur noch Vertragsmengen ab, sie wiesen Zusatzmengen entweder ab oder nutzten mit Verweis auf die sehr gute Versorgungslage bei der reichlich angebotenen gemischten Ballenware Gelegenheiten zur Preisreduktion. Die Lagervorräte der Recycler seien durchweg bereits auf einem sehr hohen Niveau. Etwas entlastend wirke die Nachfrage aus Europa, hieß es.

Der Abverkauf von Flakes und Regranulaten läuft weiterhin sehr gut, nicht zuletzt gestützt von den Sprüngen bei PET-Neuware am Spotmarkt. Die Abnahme an Regranulaten seitens der Preform-Hersteller sei auch deutlich gewachsen, hieß es. Sowohl für Flakes als auch Regranulate konnten die Recycler die Preise leicht anheben.

Den vollständigen Bericht zum Markt für gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen inklusive der Preisangaben lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 28/2018. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle auch online zur Verfügung:

EUWID-Preisspiegel: Gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen

 

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ausgeglichener Stahlschrotthandel zu konstanten Preisen

Verbrennungskapazitäten erneut sehr knapp  − vor