|  

Aluschrott-Exporte letztes Jahr auf Rekordniveau


Wichtigster Abnehmer für Aluminiumschrott aus
Deutschland war im vergangenen Jahr Italien.
06.01.2022 − 

Deutschland hat im Jahr 2021 so viel Aluminiumschrott exportiert wie nie zuvor. Wie viel genau es war, steht zwar noch nicht fest. Aber bereits nach den ersten zehn Monaten übertrafen die Ausfuhren laut Statistischem Bundesamt die Marke von einer Mio Tonnen und lagen damit im Bereich der bisherigen Rekordmarke in Höhe von 1,08 Mio Tonnen aus dem Jahr 2020.

Von den 1,03 Mio Tonnen Aluminiumschrott im Wert von 1,45 Mrd €, die zwischen Januar und Oktober exportiert wurden, gingen knapp 17 Prozent nach Italien, das damit wichtigster Abnehmer für deutschen Aluschrott bleibt. Dahinter folgte Österreich mit einem Anteil von 14 Prozent, das zudem im Vorjahresvergleich die größte absolute Mengensteigerung aufweist.

Auch die Kupferschrottexporte legten im Berichtszeitraum laut Destatis deutlich um 14 Prozent auf 391.000 Tonnen im Wert von 1,78 Mrd € zu.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Altkunststoffe: Weitere Preisanhebungen erwartet

Deutsche Altpapierimporte 2021 voraussichtlich auf Rekordstand  − vor