|  

Altpapierpreise weiter stark im Plus


Die Altpapiermengen sind aufgrund der Corona-Pandemie
europaweit deutlich gesunken.
15.05.2020 − 

Der Preisauftrieb auf dem deutschen Altpapiermarkt setzt sich weiter fort. Nach dem bereits sehr deutlichen Plus im April sollen die Preise im Mai bei den Massensorten noch stärker gestiegen sein. Nach Aussagen einiger Marktteilnehmer sind die Preise durch die von der Coronakrise ausgelösten Turbulenzen somit seit März teilweise schon um über 100 € gestiegen. Für Kaufhausaltpapier soll der Anstieg dabei größer ausgefallen sein als beim Mischpapier. Auch für Wellpappe-Abfälle wird von einem starken Preisanstieg berichtet.

Während der Markt noch im Februar von Altpapier regelrecht überschwemmt wurde, Entsorger Geld für die Entsorgung blauer Tonnen verlangten und die Preise teilweise sogar in den negativen Bereich rutschten, hat sich das Bild seit Ende März komplett gedreht. Durch die Schließung vieler Gewerbe- und Industriebetriebe sind die Anfallmengen aus diesen Bereichen stark eingebrochen. Marktteilnehmer schätzen das Minus hier je nach Region auf bis zu 30 Prozent.

Lediglich für leichte Entspannung sorgte das kurzzeitig aufgrund von Hamsterkäufen gestiegene Aufkommen aus Supermärkten. Vergleichsweise stabil sollen die Mengen aus der kommunalen Sammlung gelaufen sein, abgesehen von einzelnen Ausnahmen wurde die Erfassung überwiegend aufrechterhalten.

Als Nettoimporteur von Altpapier bekommt der deutsche Markt aber auch die oftmals noch viel schwierigere Lage in anderen europäischen Ländern zu spüren. In vielen Ländern wurde die Getrenntsammlung und Sortierung von Altpapier aufgrund der Covid-19-Pandemie deutlich zurückgefahren. Große Mengen an Altpapier landen dadurch in der Verbrennung oder auf der Deponie.

Die zuvor noch sehr umfangreichen Importe nach Deutschland sind somit praktisch zum Erliegen gekommen. Gleichzeitig sollen Papierfabriken aus Italien, Frankreich und Österreich zuletzt verstärkt versucht haben, Altpapier in Deutschland einzukaufen. Dadurch könnten die Preise auf dem deutschen Markt weiter nach oben getrieben worden sein, vermuten Marktteilnehmer.

Die konkreten Preisveränderungen der einzelnen Altpapiersorten auf dem deutschen Markt im April sowie den Marktbericht zur aktuellen Lage und den Aussichten zur weiteren Entwicklung lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 21/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen die Preisinformationen bereits online zur Verfügung:

Altpapiermarkt Deutschland

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Folgen des Lockdowns werden für den Schrotthandel noch lange spürbar sein

Massiver Anstieg der deutschen Ersatzbrennstoff-Importe im März  − vor