Deutlicher Rückgang der Rohstahlproduktion im Mai

|
|

Die Rohstahlerzeugung in Deutschland hat sich zuletzt deutlich verringert. Wie die Wirtschaftsvereinigung Stahl heute bekannt gab, wurden im Mai mit rund 3,2 Mio Tonnen Rohstahl 11,5 Prozent weniger hergestellt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Besonders stark gesunken, um 13,6 Prozent auf 2,2 Mio Tonnen, ist die Herstellungsmenge von Oxygenstahl. Der Output des schrottbasierten Elektostahlverfahrens lag mit 1,0 Mio Tonnen 6,6 Prozent unter Vorjahresniveau.

Insgesamt haben die deutschen Stahlwerke im bisherigen Jahresverlauf 16,4 Mio Tonnen Rohstahl erzeugt. Das sind rund fünf Prozent weniger als in den ersten fünf Monaten 2020. Die Produktion von Oxygenstahl reduzierte sich um 5,4 Prozent auf 11,2 Mio Tonnen, die von Elektrostahl um 3,5 Prozent auf 5,2 Mio Tonnen.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -