Altkunststoffpreise im Juli konstant

|
|

Auf dem deutschen Markt für Altkunststoffe gab es im vergangenen Monat nur wenig Bewegung bei den Preisen. Das geht aus dem aktuellen EUWID-Marktbericht hervor. Im Export, der nach wie vor unter dem Eindruck der strengen Importkontrollen Chinas steht, gab es gegen Monatsende vereinzelt leichte Preisrücknahmen. Allerdings blieb gute Natur-Ballenware in China gut gefragt, weshalb sich über den Monatsverlauf an den Preisen der Exporteure nichts geändert hat. Zu hören war, dass im August die Kontrollen der Chinesen noch einmal verschärft werden sollen.

Man sei gut beraten, nur einwandfreie Ware zu liefern, sagten Händler, die in den vergangenen Monaten den einen oder anderen Container aus Fernost zurückholen mussten. Inzwischen sollen selbst größere Händler in China und Hong Kong in massiven Schwierigkeiten stecken. Es drohten Pleiten, berichtete ein Importeur.

Im Inland änderte sich die Situation auch bedingt durch die Sommerferien kaum. Die Preise für Mahlgüter und Regranulate blieben stabil. Im Einkauf konnten Recycler mitunter etwas am größeren Angebot partizipieren. Die Nachfrage nach Mahlgut und Regranulat lief zwar noch ordentlich, doch wie in den Monaten zuvor konnten die Recycler von den etwas besseren Neuwarepreisen nicht profitieren.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -