Altkunststoffmarkt in ruhigerer Phase

|
|

Der Altkunststoffmarkt ist derzeit in einer etwas ruhigeren Phase. Bei meist rückläufigen Neuwarenpreisen konnten Recycler im März nur selten die Preise anheben.

Bei HDPE zeigte sich aber für gute Mahlgutqualitäten ein Anstieg, etwa bei farbreiner Kastenware. Bei Folienabfall gab es ein leichtes Auf und Ab – mit der Tendenz zu Preisrücknahmen gegen Monatsende im Export. Bei Verkäufen im Inland blieben die Preise hingen meist stabil. Nach wie vor sind die Qualitätsanforderungen der chinesischen Abnehmer hoch. Fast jeder Ballen, der nicht den Spezifikationen entspricht, werde reklamiert, hieß es.

Insgesamt wird die Nachfrage als ordentlich bezeichnet. Das anhaltend gute Wetter befördert in Europa den Absatz in baunahen Sektoren. Gleichwohl klagen einige Recycler darüber, dass sie selbst mit Preisanhebungen für Regranulate im kleinsten Rahmen überhaupt nicht landen konnten. Auf die Versuche seien Verarbeiter nicht eingegangen. „Nichts zu machen“, sagte ein Recycler. Dies gelte für PP, LDPE wie auch PVC. Auf der Beschaffungsseite hielten die Engpässe zum Teil an. Gewerbefolien und saubere Typware sind weiter knapp.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -