Altkunststoffe: Hohe Erlöse bei konstanten Export- und stark steigenden Importmengen

Deutschland hat im ersten Halbjahr etwas mehr Altkunststoffe exportiert als im Vorjahr. Laut neuesten Daten des Statistischen Bundesamtes stieg die Ausfuhrmenge um 0,4 Prozent auf 377.000 Tonnen. Dies ist durchaus überraschend, denn bei der Erstveröffentlichung der Halbjahreszahlen Mitte August hatte die Behörde zunächst einen Exportrückgang um fünf Prozent vermeldet. Mit Vorlage der Juli-Zahlen Ende letzter Woche wurden nun aber die Werte für die Monate Januar bis Mai allesamt deutlich nach oben revidiert. Dies betrifft auch die Importzahlen, die nunmehr ein Wachstum der Einfuhrmengen in der ersten Jahreshälfte um elf Prozent statt zuvor lediglich fünf Prozent anzeigen.

Revisionen der bei Erstveröffentlichung zunächst stets vorläufigen Daten sind üblich, in dieser Größenordnung aber äußerst ungewöhnlich. Eine Erklärung bietet die Statistikbehörde nicht. Wie eine Gegenüberstellung der beiden Datensätze zeigt, wurden vor allem die deutschen Handelsmengen von und nach Österreich nachträglich stark angepasst....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -