Weniger Deponien in Großbritannien

|

In Großbritannien sind im vergangenen Jahr 30 Deponien geschlossen worden. Insgesamt acht Deponien wurden neu- bzw. wieder eröffnet. Das geht aus der Studie "Estimated waste volumes deposited at landfill sites" von BDS Marketing Research hervor.

Gründe für die Stilllegung sind unter anderem die rückläufigen Abfallmengen. Seit 2008 seien 130 Deponien in Großbritannien geschlossen worden. Einige davon hätten ihre behördlich zugelassene Kapazitätsobergrenze beziehungsweise ihre „natürliche Lebensdauer“ erreicht. Laut den Marktforschern gehören zu den größten Deponiebetreibern die Entsorger FCC, Biffa, Viridor, Veolia und Sita. Die fünf Unternehmen haben zusammen einen Marktanteil von über 60 Prozent am britischen Deponiemarkt.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -