Veolia und Metsä starten Biomethanol-Projekt

|
|

Veolia und Metsä Fibre haben offiziell den Startschuss für den bereits 2020 angekündigten Bau einer Anlage zur Herstellung von Biomethanol in Finnland gegeben. Wie Veolia erklärte, soll die Anlage mit einer Produktionskapazität von 12.000 Tonnen Biomethanol jährlich 2024 anlaufen. Dies ist ein Jahr später als ursprünglich geplant.

Die Investitionskosten für das Projekt belaufen sich mittlerweile auf rund 50 Millionen €. Die Aufbereitungsanlage entsteht in Kooperation mit Metsä Group angrenzend an das Gelände des Werks Äänekoski. Sie wird das bei der Herstellung von chemischem Zellstoff anfallende Rohmethanol reinigen und zu Biomethanol aufbereiten....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -