Veolia bereit zum Verkauf des britischen Suez-Entsorgungsgeschäfts

Der französische Umweltkonzern Veolia hat sich gegenüber der britischen Wettbewerbsbehörde bereit erklärt, sich von den Entsorgungsaktivitäten im Vereinigten Königreich zu trennen, die er durch die Übernahme seines Konkurrenten Suez erworben hat. Veolia will damit nach eigener Aussage die „lange Wartezeit“ auf die Entscheidung der Kartellbehörde beenden und sich „voll und ganz“ dem Ziel widmen, den Konzern zum „Weltchampion des ökologischen Wandels“ zu entwickeln.

Die britische Wettbewerbsbehörde CMA (Competition and Markets Authority) hatte im vergangenen Dezember die vertiefte Prüfung der Übernahme eingeleitet und vor rund einem Monat vorläufige Ergebnisse veröffentlicht. Darin stellte sie fest, dass der Zusammenschluss der beiden Umweltdienstleister den Wettbewerb auf dem britischen Entsorgungsmarkt signifikant schmälern und nur ein vollständiger Verkauf des Abfallgeschäfts eines der beiden Unternehmen Abhilfe schaffen würde....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -