Sims trotz leichtem Umsatzplus mit Verlust

|

Der Schrottrecyclingkonzern Sims Metal Management hat im Geschäftsjahr 2011/12 den Umsatz um 2 Prozent auf 9 Mrd AUD (ca. 7,8 Mrd €) gesteigert. Der Beitrag der weltweiten Aktivitäten im Bereich Altgeräte überschritt dabei erstmals die Marke von 1 Mrd AUD bei einer Zuwachsrate von 29 Prozent, gab Konzernchef Daniel W. Dienst am Donnerstag bei der Veröffentlichung des Jahresberichts bekannt.

Die Ergebnisse des am 30. Juni abgeschlossenen Geschäftsjahres litten unter außerordentlichen Wertberichtigungen und schwierigen Geschäftsbedingungen, insbesondere im traditionellen Schrottrecyclinggeschäft. Als Ergebnis nach Steuern meldete Sims, wie vor einer Woche auf Grundlage vorläufiger Zahlen vorab veröffentlicht, einen Verlust von 521 Mio AUD (ca. 450 Mio €). Ein Jahr zuvor hatte der Konzern einen Überschuss von 192 Mio AUD erzielt.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -