Sims senkt Halbjahresprognose um 20 Prozent

|

Der Schrottrecyclingkonzern Sims Metal Management hat seine Ergebnisprognose für das erste Halbjahr 2012/13 deutlich nach unten korrigiert. Das teilte der Konzern in Sydney mit. Demzufolge soll das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 20 Prozent unter der vor einem Monat im Rahmen der Jahreshauptversammlung anvisierten Spanne von 110 bis 120 Mio Australischen Dollar (rund 87 bis 95 Mio €) liegen.

Als Ursachen für die schlechteren Erwartungen nennt der Konzern die zuletzt gefallenen Verarbeitungsmengen sowie ein schwächeres Handelsgeschäft. Die positiven Signale aus der US-Wirtschaft würden sich typerischerweise mit einiger zeitlicher Verzögerung auf die Mengen und Margen im Metallrecyclinggeschäft auswirken, so dass Sims bis zum Abschluss des Halbjahrs Ende Dezember nicht mehr davon profitieren werde, hieß es.

- Anzeige -
- Anzeige -