Schnitzer Steel schließt Quartal erneut mit Verlust ab

|

Ein starker Rückgang der Stahlschrottnachfrage und -preise und ein schlechterer Schrottzufluss belasteten den Geschäftsverlauf des amerikanischen Schrottrecyclers Schnitzer Steel. Der Umsatz der Schrott- und Metallrecyclingaktivitäten ging im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012/13, das am 1. September begann, um fast ein Drittel gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 494 Mio $ zurück, wie aus dem am 8. Januar veröffentlichten Finanzbericht des Unternehmens hervorgeht.

Einschließlich der beiden kleineren Geschäftsbereiche "Gebrauchte Autoteile" und "Stahl" erreichte der Quartalsumsatz von Schnitzer Steel 593 Mio $, was einen Rückgang um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr darstellt. Das Unternehmen konnte noch ein positives Betriebsergebnis von 1,2 Mio $ ausweisen, zu dem alle Bereiche beigetragen hatten. Umstrukturierungskosten und weitere außerordentliche Belastungen führten jedoch zu einem Nettoverlust von 1,0 Mio $, während Schnitzer ein Jahr zuvor noch einen Gewinn von 7,0 Mio $ verbuchen konnte.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -