Recyclingsparte von Stena Metall nach schwierigem Jahr mit „starkem Ergebnis“

Negatives Ebitda für Sekundäraluminiumsparte

|
|

Das Geschäftsjahr 2019/20 war eine große Herausforderung für den schwedischen Konzern Stena Metall, nicht nur aufgrund der Covid-19-Pandemie. Bereits zu Beginn des Geschäftsjahrs im Herbst 2019 seien die Marktbedingungen mit rückläufigen Schrottpreisen und Mengen recht hart gewesen. „Für Stena Recycling war ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -