Neuer Terminkontrakt für Stahlschrott an Chicagoer Börse

|

Die CME Group, der Betreiber der Warenterminbörse von Chicago, will am 10. September 2012 einen neuen Terminkontrakt für Stahlschrott lancieren. Die Basis dafür wird der von American Metals Markets (AMM) im Mittleren Weste der USA ermittelte Preisindex für die Schrottsorte No. 1 Busheling bilden, kündigte die Börse an.

Der Kontrakt werde das erste Future für Stahlschrott sein, das der US-Stahlindustrie zur Verfügung stehe, und werde an der New Yorker Börse gehandelt und ihren Vorschriften unterliegen, teilte CME Group mit. Der Starttermin steht noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen für den Kontrakt.
„Die anhaltende Nachfrage nach Schrott aus den USA und die gestiegene Volatilität der Eisen- und Stahlproduktpreise unterstreichen die Notwendigkeit eines wirksamen Instruments, das eine Absicherung des Preisrisikos über die gesamte Lieferkette von den Rohstoffen zum Endprodukt ermöglicht“, sagte Harriet Hunnable, die Geschäftsführerin des Metallbereichs der CME Group. CME Group ist nach ihrer Aussage davon überzeugt, dass der neue Kontrakt das Potenzial habe, sich zu einem weltweiten Benchmark für die Preisfindung und die Absicherung volatiler Inputmaterialpreise zu entwickeln.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -