KVA Linth wird für fast 200 Mio CHF umfassend modernisiert

Die Schweizer Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) in Linth wird umfassend erneuert. Das teilte der Zweckverband für die Kehrrichtbeseitigung im Linthgebiet (ZKL) mit. Die letzten zwei von insgesamt 28 Verbandsgemeinden haben demnach dem 198 Mio Schweizer Franken (CHF, rund 192 Mio €) teuren Modernisierungsplan mit dem Namen „KVA Linth 2025“ zugestimmt.

Sobald die Abstimmungsergebnisse rechtskräftig sind, werden in einem nächsten Schritt die Bau- und Bewilligungsverfahren durchgeführt. Ab Herbst sind die ersten Bauarbeiten geplant. Die Hauptarbeiten erfolgen ab 2024 in Etappen. Das Projekt werde im laufenden Betrieb umgesetzt. Der Bauablauf ist so geplant, dass eine Aufrechterhaltung des Betriebs, die Entsorgungssicherheit im Verbandsgebiet sowie die vertraglich festgelegte Lieferung von Fernwärme stets garantiert sind. Ende 2028 soll das Projekt abgeschlossen sein....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -