Joint-Venture will Vanadium aus Schlacke zurückgewinnen

Ein Joint-Venture bestehend aus den beiden Bergbauunternehmen Neometals und Critical Metals hat ein Projekt zur Rückgewinnung von Vanadium aus Stahlschlacke in Finnland gestartet.

Unterstützt wird das Vorhaben vom Forschungskonsortium EIT Raw Materials. Durch das sogenannte Vanadium Recovery Project (VRP) sollen die CO2-Emissionen um etwa 1,5 Mio Tonnen innerhalb von zehn Jahren im Vergleich zum konventionellen Bergbau verringert werden.

Die Anlage soll in Pori im Südwesten Finnlands gebaut werden und Schlacke von lokalen Stahlherstellern verarbeiten, erklärte EIT Raw Materials. Mit der Anlage werden Critical Metals und Neometals Ende 2024  nach Angaben des Forschungszentrums zu einem der größten Vanadiumproduzenten in Europa werden....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -