Hydro testet Recyclingansätze auch in der Primärproduktion

|
|

Hydro untersucht Möglichkeiten, Aluminium direkt im Rahmen der Primärproduktion in seinen norwegischen Schmelzwerken zu recyceln. Auf diese Weise will das Unternehmen zum einen seine Klimabilanz von Primäraluminium weiter verbessern. Zum anderen erlaube die Verwendung von Post-Consumer-Schrott es dem Konzern, seine ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -