HolyGrail 2.0: Erkennung digitaler Wasserzeichen auf Verpackungen bereit für industrielle Testphase

|
|

Das Forschungsprojekt HolyGrail 2.0, das die Machbarkeit digitaler Wasserzeichentechnologien für die genaue Sortierung von Verpackungsabfällen aus Kunststoff untersucht, hat die Validierung in der semi-industriellen Testphase abgeschlossen. Wie die Initiative unter der Federführung des europäischen Markenverbands AIM berichtet, wurde bei der Sortierung von starren PP-, PE- und PET-Verpackungen sowie flexiblen Folien eine durchschnittliche Erkennungsquote von 99 Prozent erreicht. Ausschleusungsrate und Reinheitsgrad lagen den Angaben zufolge im Schnitt bei jeweils 95 Prozent.

Getestet wurde laut AIM mit einer Erkennungseinheit, die von den Sortiertechnikanbietern Pellenc ST und Tomra und dem US-Technologielieferanten für digitale Wasserzeichen Digimarc entwickelt wurde. Die Versuchsanlage wurde im Oktober 2021 beim Entsorger Amager Resource Center (ARC), Kopenhagen, installiert. Anschließend erfolgte im Januar 2022 die Validierungsphase....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -